FRANK ZANDER

Auf der Neuen Deutschen Welle schwamm der Zander ganz oben mit: „Da, da, da ich weiß Bescheid, Du weißt Bescheid“ - das erste rappende Duett zusammen mit einem Baby, oder „Jeannie“, der Megahit von Falco, der von Frank neu besungen wurde und als geniale Persiflage in die Top 10 der Verkaufscharts rutschte, waren Zanders Beiträge Mitte der 80er Jahre.

Dass der Meister einen Narren an „Frauennamen“ gefressen hatte, stellen seine Fans spätestens mit dem mittlerweile zum Evergreen gewordenen Superschunkler „Marlene“ fest. Dieser Titel darf auf keiner Karnevalsveranstaltung fehlen und wird zum Top 20 Hit der offiziellen Media-Control Charts.

1990 ist es dann soweit, Zander erblickt in einer Münchener „Szene“-Kneipe zufällig einen Typ, solariumgebräunt und schräg gekleidet. Jeder kennt ihn und er kennt jeden, cool bis zu den Haarspitzen. Dies war die Geburtsstunde des Überraschungs-Hits der neuen und der alten Bundesländer: „Hier Kommt Kurt“, ein Song, bei dem Zander mit schwarzem Hut, Sonnenbrille, Handschuhen und weißem Schal eine perfekte Rolle spielt - der Titel steigt in die Top 10 der Media-Control Verkaufscharts.

Seit über 40 Jahren rockt, swingt, schunkelt oder rappt sich der gebürtige Berliner mit ausgefallenen Verkleidungen oder Pseudonymen durch das deutschsprachige Showbusiness.

FRANK ZANDER war hier in den Jahren: